Absage Kojan-Trophy 2019

ABSAGE! Zu unserem größten Bedauern müssen wir die Kojan Trophy 2019 aus organisatorischen Gründen absagen. Alle diejenigen welche das Startgeld bereits überwiesen haben bekommen dieses retourniert. Es besteht aber trotzdem die Möglichkeit auf den Trainingstrecken des Kojanhofes von 28.10. bis 03.11. zu trainieren. Trainingsgebühr €10,- / Tag (Anmeldung und Abrechnung direkt bei Fam. Maas).

 

Int. & Nat. Österreichische Meisterschaft 2018 Kojan-Trophy

OEM 2018 Kojan Trophy

Der LHSA veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem RSSC die Internationale & Nationale Österreichische Meisterschaft 2018.

Datum:
10.11. / 11.11.2018

Ort:
Husky-Erlebnis-Hof „Kojan“ Horst Maas
http://www.husky-go.at

Adresse:
Salmanovice 30
Borovany, 37312 Tschechische Republik

GPS-Koordinaten:
48°53’17.9″N 14°47’51.2″E

Kategorien:
Canicross, Bikejöring, Scooterjöring
Carts

Rennreglement:

  • Rennregeln für alle 1-Hunde-Kategorien: CBA Rennreglement
  • Rennregeln für alle Kategorien ab 2-Hunde: IFSS Rennreglement

Hier findest Du die Anmeldung.

Ausschreibung:

Veranstalter:                   RSSC-Austria / LHS-Austria

Rennleitung:                    Ing. Arnold Petutschnig, Ing. Oliver Mandl,
                                             Ing. Thomas Szendi

Rennregeln:                     1-Hunde Kategorien: CBA-Rennreglement
                                             Scooter 2-Hunde, Carts: IFSS-Regelwerk

Tierschutzordnung:       Tierschutzordnung der ARGE TschO

Teilnehmerzahl:              limitiert auf 100 Starts

Streckenlänge:                Canicross 4,9 km – alle anderen Kategorien 6,7 km

Startnr.ausgabe:              ab 19:00 Uhr am Freitag

Start am Samstag             ab 8:00 Uhr

Musherabend:                 Samstag ab 19:00 Uhr

Start am Sonntag:           ab 8:00 Uhr

Siegerehrung:                  ca. 1,5 h nach dem letzten Zieleinlauf

Startgeld:                             € 55,- / Mehrfachstart € 25,- pro Kategorie
                                                LHSA-/RSSC-Mitglieder € 35,- / € 15,-

Bankverbindung:              Laufhundesport-Austria
                                                IBAN: AT09 2026 7020 0137 4517
                                                BIC: WINSATWNXXX

Nennschluss:                      01.11.2018 24:00 Uhr

Anmeldung:            zur Anmeldung

Die Anmeldung ist nur gültig, wenn das Startgeld auf dem angegebenen Konto eingegangen ist. Stichtag ist der 02.11.2018 24:00 Uhr.

Ummeldungen vor Ort und nach Meldeschluss sind für den Veranstalter ein großer Aufwand. Leider sehen wir uns gezwungen, für Ummeldungen nach Meldeschluss eine Gebühr von € 20,00 je Ummeldung einzuheben.

In der Startgebühr ist je ein Essen & Getränk für den Teilnehmer inkludiert. Stromanschlussmöglichkeit ist vorhanden und muss mit Fam. Maas abgerechnet werden (€10,-/Tag) Der Gebrauch von Stomaggregaten ist ausnahmslos verboten!

ÖM-Titel:
Für die Vergabe des ÖM-Titels sollen am ersten Tag in der jeweiligen Kategorie mindestens fünf Teilnehmer starten. (Mehrfachstart in ein und derselben Kategorie ist nicht möglich!).
Ein ÖM-Titel für Gespanne ab 2 Hunde ohne Rassereglement kann leider nicht vergeben werden.

Gemeinsam fahren, getrennt werten:
Reinrassige Wertung nur für Hunde mit FCI-Papieren. Bei den 1-Hunde Kategorien Sonderwertung für reinrassige Schlittenhunde (min. 5 Teilnehmer am ersten Tag).

Helm und Handschuhpflicht in allen Klassen außer Canicross, Brillen empfohlen.

Für Hunde ist vorzuweisen:
Chip, EU-Heimtierpass mit allen erforderlichen Impfungen, Nachweis einer Haftpflichtversicherung. Für am Wettkampf nicht teilnehmende Hunde gelten dieselben Bestimmungen bezüglich Impfungen und Versicherung. Chipliste bitte bereits ausgefüllt zur Starnummernausgabe mitbringen (alle mitgebrachten Hunde eintragen).

Klassen:

Canicross Damen

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Canicross Herren

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Bikejøring Damen

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Bikejøring Herren

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Scooterjøring 1-Hund Damen

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Scooterjøring 1-Hund Herren

· Junior 2000-2003

· Senior 1979-1999

· Master 0-1978

Scooterjøring 2-Hunde offen

Scooterjøring 2-Hunde reinrassig

Cart 4-Hunde offen

Cart 4-Hunde reinrassig

Cart 6-Hunde offen

Cart 6-Hunde reinrassig

Cart 8-Hunde offen*

Cart 8-Hunde reinrassig*

*8-Hunde Klasse gibt es nur, wenn mindestens 5 Gespanne am 1. Tag am Start sind, sonst Start in 6-Hunde Klasse.

Happy Dog

ohne Wertung jedoch mit Zeit

Haftungsausschluss: Die allgemeinen Teilnahmebedingungen erkennt jede/r TeilnehmerIn mit der Anmeldung an. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Organisationsgebühr bzw. Gutschrift bei Nichtantritt. Mit der Anmeldung erklärt sich der/die TeilnehmerIn einverstanden, dass der Name in der Teilnehmer- und Ergebnisliste veröffentlicht wird. Der/die TeilnehmerIn willigt ein, dass die gespeicherten personenbezogenen Daten an einen kommerziellen Dritten zu Zwecken der Zeitnehmung weitergegeben werden. Die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews der TeilnehmerInnen in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Bei Anmeldung durch eine dritte Person (Firmenanmeldung, Stammelanmeldung, Staffelanmeldung) versichert die anmeldende Person das hierfür Einverständnis des Sportlers eingeholt zu haben. Vom Veranstalter wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Dies gilt auch für abhanden gekommene Wertsachen, Bekleidungsstücke und andere Gegenstände. Mit ihrer Anmeldung und dem Empfang der Startunterlagen erklärt der/die TeilnehmerIn verbindlich, dass gegen ihre Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung willigt der Teilnehmer in die Veröffentlichung seiner Bildnisse ein. Die Einwilligung schließt alle Veröffentlichungen in Medien und Präsentationen des Veranstalters ausdrücklich ein. Für die Bewerbe gelten sämtliche gesetzlichen Bestimmungen zur Hundehaltung, des-weiteren akzeptiert jeder Teilnehmer die oben angeführte Rennregeln des CBA, der WSA und der IFSS sowie die TschO.

Der Teilnehmer bestätigt diesen Haftungsausschluss mit Begleichung des Nenngeldes.

Hier findest Du die Veranstaltung auf Facebook.

Laufhundesport-Akademie Modul Einsteiger

 

CANICROSS – BIKEJØRING – SCOOTERJØRING

am 02. bis 03. Dezember 2017
in Zusammenarbeit mit der School of Dog by Lukas & Falco in 2620 Neunkirchen / NÖ

Anmeldung bei:
Thom Szendi, Tel.: 0664 / 5526943
E-Mail: akademie@laufhundesport.at     

Ausschreibung LHSA AkademieBegrenzte Teilnehmerzahl!
Workshop-Beitrag: € 130,-

Beginn:
Theorieteil Samstag 10:00
Praxisteil Sonntag 09:00

Vortragende: 

  • Birgit & Thom Szendi
  • Andrea Heinrich
  • Peter Heidecker

[box type=“warning“] Mitgebrachte Hunde müssen haftpflichtversichert und geimpft sein![/box]

[box type=“bio“] Vorhandene Ausrüstung wie Bikes, Scooter, Geschirre, etc. bitte mitbringen (Testscooter vorhanden)!
Geschirre, Leinen, Laufgürtel, etc. können vor Ort erworben werden.[/box]

Run to the Sun 2017

Run to the Sun 2017

1. ÖSTERREICHISCHES CANICROSS ETAPPENRENNEN
Am verlängerten Wochenende vor dem Maifeiertag fand in Dreistetten, einem idyllisch gelegenen Örtchen am Fuß der Hohen Wand in Niederösterreich, zum dritten Mal der beliebte Run to the Sun statt, der neben den herkömmlichen Läufen auch eine Kategorie Canicross anbietet, welche Veranstalter Gregor Goldmann gemeinsam mit dem Verein Laufhundesport Austria ausrichtet.

Sandra Pachl
Sandra Pachl

Dieses Jahr gab es zwei Möglichkeiten zu starten, zum einen den schon bewährten Berglauf als Einzelwertung am Freitag, der den Sportlern und Sportlerinnen mit Ihren Hunden auf 300 hm wieder alles abverlangte.

Zum anderen jedoch eine österreichweite Premiere, nämlich das erste Österreichische Canicross Etappenrennen über insgesamt drei Tage mit einer Gesamtwertung und den Titeln Cani King und Cani Queen. Beim Etappenrennen starteten die Teams an drei Tagen auf drei verschiedenen Strecken, so dass nicht nur die Bergspezialisten eine Chance auf den Sieg hatten, da die drei Strecken recht unterschiedlich waren.

 

CANICROSS BERGLAUF (5 km / 300 hm) am Freitag

Stefan Ulmer
Stefan Ulmer

Der bewährte Berglauf führt über eine Strecke von 5 km von Dreistetten mit 300 hm bis zum Herrgottschnitzerhaus auf der hohen Wand. Das Wetter war sehr kühl und windig und somit für die Hunde optimal. Der Massenstart verlief problemlos und die Teams sprinteten pünktlich um 17:45 Uhr der Hohen Wand entgegen.

Bei den Herren siegte ein weiteres Mal Damjan Zepic mit der sensationellen Zeit von 18:21 min (Pointer Rescue Team Slovenia), gefolgt von Stefan Ulmer & Pauli (Laufhundesport Austria) mit 20:39 min und an dritter Stelle Christian Hermann (Racedogs Austria) in 24:06 min. Rang fünf erkämpften sich Jürgen Steinhammer & Twix (Laufhundesport Austria/Schnauzenküche.at).
Bei den Damen verteidigte Petra Bergauer (Racedogs Austria) ihren ersten Platz erfolgreich mit einer Zeit von 21:25, gefolgt von Sandra Pachl & Akita (Laufhundesport Austria) mit 26:11 min und Andrea Krenn (ÖHV Hundeschule Wies) als Drittplatzierte in 26:46 min, gefolgt von Alexandra Gamperl & Liza (Laufhundesport Austria) auf Rang vier.

Die gesamte Ergebnisliste vom Canicross Berglauf findet ihr auch hier.

 

CANI QUEEN UND CANI KING GESAMTWERTUNG

Alexandra Gamperl
Alexandra Gamperl

Zu der Gesamtwertung für den over all Titel waren dann am Samstag zusätzlich der Canicross Ortslauf (5,5 km) und der X-Lauf (4,5 km / 100 hm) am Sonntag zu bewältigen.

Die zweite Etappe führte bei  etwas wärmeren Temperaturen und wechselhaftem Wetter ein kurzes Stück durch den Ort, um dann in ein welliges Waldgebiet zu münden. Der erste Starter wurde um 10:00 Uhr auf die Strecke entlassen, im Jagdstart mit 20s Abstand folgten die anderen Mensch-Hunde-Teams. Alle Teams kamen gut über den Trail, und so wurde mit Hochspannung dem dritten und letzten Lauf entgegengefiebert.

Der dritte Lauf war das Gustostück der Veranstaltung. Run to the Sun Initiator Gregor Goldmann hatte eine landschaftlich sehr schöne Strecke ausgewählt. Nach dem Start führte die Strecke kurz leicht bergauf den Trail vom Freitag entlang, um sich dann in einen schattigen Wald hineinzuwinden. Auf flowigen Singeltrails im Wald benötigten Hunde und Läufer sowohl Konzentration als auch Trittsicherheit, ehe sie auf einem schnellen Feldweg wieder ins Ziel zurückkehrten.

Nach den spannenden und kurzweiligen drei Renntagen konnten sich dann Petra Bergauer (Racedogs Austria) mit einer Gesamtzeit von 1:00:57 zur Cani Queen und Damian Zepic (Pointer Rescue Team Slovenia ) mit einer Zeit von 53:31 zum Cani King krönen.

Bei den Damen errang Sandra Pachl mit Akita (Laufhundesport Austria) gewohnt schnell unterwegs den sensationellen zweiten Platz und Newcomerin Alexandra Gamperl mit Liza (Laufhundesport Austria ) Rang drei der Gesamtwertung. Ein rasanter Einstieg in unseren tollen Sport!

Den zweiten Platz in der Herrenwertung konnten mit einer sensationellen Zeit von 56:30 min Stefan Ulmer und Pauli (Laufhundesport Austria), ebenfalls neu in unserem Verein und im Canicross, für sich entscheiden. Den dritten Platz holte sich Christian Hermann (Racedogs Austria) mit einer Laufzeit von 1:05:42.

Die Ergebnisliste aller drei Tage findet ihr hier.

Ein kleine Bilderauswahl findet Ihr in unserer Galerie.

 

Wir danken allen Teilnehmern des Run to the Sun Canicross für Ihr Kommen und gratulieren allen zu Ihren erfolgreichen Platzierungen. Wir sind unglaublich stolz, dass unsere LHSA Mitglieder so toll abgeschnitten haben, wirklich beeindruckend!

schnauzenkueche.at
Twix von der schnauzenkueche.at

Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Helfer:
Irene Leitzinger, Andrea Schweinberger, Peter Heidecker (dog-spot.at), Sabrina Rosenmeier und Jürgen Steinhammer (schnauzenkueche.at). 

Und ein nochmal so großes Dankeschön auch an die tollen Sponsorpakete, die Jürgen und Sabrina von der Schnauzenkueche.at liebevoll für die Startersackerl zusammengestellt haben.

Danke auch Gregor Goldmann für die wie immer tolle Kooperation.

Wir hoffen, es hat Euch allen gefallen und wir sehen uns beim Run to the Sun 2018 wieder !

Running dogs are always happy :-),

Euer LHSA Team

Irondog 2016

Irondog 2016

Beim Irondog 2016 waren einige LHSA Mitglieder mit von der Partie und konnten tolle Erfolge erzielen.

Ein kurzer Bericht folgt in einigen Tagen 🙂

Wir gratulieren ganz herzlich:

Triathlon Bike W
3. Platz Sabine Djuric
26. Platz Doris Bauhofer
32. Platz Christine Vojacek

Duathlon SC M
5. Platz Rene Apfelknab

Kinderlauf
1. Platz Philipp Gollobich
6. Platz Christina Djuric

 

Die Ergebnisliste findet Ihr hier.

IFSS Europameisterschaft 2016 Dryland

IFSS Logo

Wer sich zur IFSS Europameisterschaft anmelden will, nimmt bitte mit dem Sekretariat vom LHSA Kontakt auf: austria@canicross.at.

Date: 17. – 20. November 2016

Location: Thetford Forest, Norfolk, England (Post code and exact location to follow)

Technical organizer:  BSSF – British Sleddog Sports Federation

 

GENERAL:

  1. Use of private motor vehicles on the trails is not allowed.
  2. From Friday on, participants may inspect the trail only on foot or bicycle. No dogs will be allowed on the trail during inspections or for hygienic walks!
  3. Entries for IFSS members is via the national IFSS member federations only, using the official entry forms. Entry for Nordic breed teams from clubs not represented in IFSS but member of WSA is possible via WSA. Entry for teams from countries not represented in IFSS is possible individually via wildcards and using the official entry forms.
  4. Microchip identification for the dogs is mandatory. All dogs must be listed on the chipping form (one form per driver and per class). All dogs must have a valid anti-rabies vaccination.
  5. It is strictly forbidden to let dogs run loose at the event site including stake-out and parking areas, for the entire weekend of the event. Refusal to respect this requirement may lead to disqualification.
  6. CATEGORIES AND DISTANCES PER HEAT:
    • Cani-cross Women elite (DCW) 5km +/-
    • Cani-cross Men elite (DCM) 5km +/-
    • Cani-cross Women junior (DCWJ) 5km +/-
    • Cani-cross Men junior (DCMJ) 5km +/-
    • Cani-cross Women veteran (DCWV) 5km +/-
    • Cani-cross Men veteran (DCMV) 5km +/-
    • One-Dog Bike Women elite (DBW) 7km +/-
    • One-Dog Bike Women elite Nordic Breed (DBWNB) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men elite (DBM) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men elite Nordic Breed (DBMNB) 7km +/-
    • One-Dog Bike Women junior (DBWJ) 7km +/-
    • One-Dog Bike Women junior Nordic Br (DBWJNB) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men junior (DBMJ) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men junior Nordic Br (DBMJNB) 7km +/-
    • One-Dog Bike Women veteran (DBWV) 7km +/-
    • One-Dog Bike Women veteran (DBWV NB) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men veteran (DBMV) 7km +/-
    • One-Dog Bike Men veteran (DBWV) 7km +/-
    • One-Dog Scooter junior (DS1J) 6km +/-
    • Two-Dog Scooter elite (DS 1-2) 6km +/-
    • Two-Dog Scooter elite Nordic Breed (DS 1- 2NB) 6km +/-
    • Four-Dog team elite (DR4) 7km +/-
    • Four-Dog team elite Nordic Breed (DR4NB) 7km +/-
    • Four-Dog team junior (DR4J) 7km +/-
    • Four-Dog team junior Nordic Breed (DR4JNB) 7km +/-
    • Six-Dog team (DR6)  elite  7km +/-
    • Six-Dog team Nordic Breed (DR6NB) 7km +/-
    • Eight-Dog team (DR8) elite 8km +/-
    • Eight-Dog team Nordic Breed (DR8NB) 8km +/-
    • Relay (DCR) Mixed Cani-cross, Bike, Scooter 1 3km + 5km + 5km +/-

     

    REGISTRATION:                                              

    Registration only through the national IFSS members. The registration of qualified drivers, name and DID number, shall be by the IFSS Europe no later than October 31st, 2016 on the official entry form 

    Quotas:

    Quotas of athletes will be 3 per class, per nation.

    Further places maybe be offered at a later date once the level of fulfilment of quotas by nations is known.

    Juniors:

    AGE RULES for DRYLAND

  7. Classes and age in Dryland competition 2016 – 2017

classes and ages

For participants under the age of 18 years an IFSS Guardian Form must also be submitted.

 

DID Numbers:

IFSS DID numbers are required for participation and should be available through your national federation.

 

Team Leaders:

All participating nations shall appoint one team leader.

The team leaders shall be noted on the entry forms. Team leaders shall be present at the team leader meetings. In view of their liaison task between the race organizer and their team members. They should speak English.

 

PARTICIPATION FEE:

  • €75 entry for elite or veterans official dinner included
  • €40 entry for juniors official dinner included
  • €80 relay team

 

INFORMATION AND ROOM RESERVATIONS, MEALS AND ACCOMMODATIONS

  • Saturday night Competitors Banquet included in entry fee.
  • Extra tickets can be purchased at the cost of €10 per ticket beforehand or £10 at the event.
  • The list of various alternatives will be available through the dedicated website www.ifss-champs-gb.eu
  • Information if the EC will be held may be obtained via the IFSS internet homepage: www.sleddogsport.net.

 

Travel to the UK from Europe and Vaccinations requirements:

Please visit the offical event website for further details.

 

EVENT PROGRAMME:

Provisional Schedule of Events and Classes.

Running order subject to change

 

Tuesday 15th November

  • Course inspections by officials.

Wednesday 16th November TBC

  • 12.00 stake out opens for travelling teams possible course opens for inspection.
  • Vet Check commences (if required ).

Thursday 17th November

  • 10.00: Race office opens – team leaders please report immediately upon your arrival.
  • 10.00 Start of veterinary check of dogs at the stake out area.
  • 13.00 approx First mandatory team leader meeting c/o
  • Bibs and startinglists handed out
  • 14.00 Trail viewing  (Team leaders only)
  • 19.00 Opening ceremony

 

Friday 18th November

  • 08.30 Heat 1 for the following classes:
    Bikejor Men Elite
    Bikejor Men Elite Nordic Breed (NB)
    Bikejor Women Elite
    Bikejor Men Elite NB
    Bikejor Men Veteran
    Bikejor Men Veteran NB
    Bikejor Women Veteran
    Bikejor Women Veteran NB
    Canicross Men Elite
    Canicross Women Elite
    Canicross Men Veteran
    Canicross Women Veteran
    Bikejor Men Jnr
    Bikejor Men Jnr NB
    Bikejor Women Jnr
    Bikejor Women Jnr NB
    Canicross Men Jnr
    Canicross Women Jnr
  • 17.00 Team Leader Meeting Including for Junior classes
  • Medal ceremonies during evening.
  • Team leader meeting for Rigs and Scooters.

 

Saturday 19th November

  • 08.30 am Heat 1
    Rig 8 dog Elite
    Rig 8 dog Elite NB
    Rig 6 dog Elite
    Rig 6 dog Elite NB
    Rig 4 dog Elite
    Rig 4 dog Elite NB
    Rig 4 dog Jnr
    Rig 4 dog Jnr NB
    Scooter Two dog Elite
    Scooter Two dog Elite NB
    Scooter One dog Junior
    Scooter One dog Junior NB
  • Heat 2
    Bikejor Men Elite
    Bikejor Men Elite NB
    Bikejor Women Elite
    Bikejor Men Elite NB
    Bikejor Men Veteran
    Bikejor Men Veteran NB
    Bikejor Women Veteran
    Bikejor Women Veteran NB
    Canicross Men Elite
    Canicross Women Elite
    Canicross Men Veteran
    Canicross Women Veteran
    Bikejor Men Jnr
    Bikejor Men Jnr NB
    Bikejor Women Jnr
    Bikejor Women Jnr NB
    Canicross Men Jnr
    Canicross Women Jnr
  • 17.30: Mandatory team leader meeting, results of the first day, last entry DCR
  • 19:00 Evening Mushers Banquet

 

Sunday 19th November

  • 08.00 Team Leader Meeting for Relay Hand in Names for DCR
  • 08.30 Heat 2
    Rig 8 dog Elite
    Rig 8 dog Elite NB
    Rig 6 dog Elite
    Rig 6 dog Elite NB
    Rig 4 dog Elite
    Rig 4 dog Elite NB
    Rig 4 dog Jnr
    Rig 4 dog Jnr NB
    Scooter Two dog Elite
    Scooter Two dog Elite NB
    Scooter Two dog Junior
    Scooter Two dog Junior NB
    DCR – Relay (mixed canicross / scooter / bike)
  • Medal ceremonies
  • Closing ceremonies

Race officials:

  • Race Marshal:   Rüdiger Bartel – Germany
  • Chief Judge Johan Hendriks
  • Race Judges: Kurt Radschan and Girts Eldmis

Race regulations: IFSS race rules;
please consult the IFSS website.  www.sleddogsport.net

Doping tests for drivers and dogs may be performed.

The following regulations and lists of forbidden substances will apply:

  • IFSS Anti-Doping Regulations (Humans)
  • IFSS Anti-Doping Regulations (Dogs)
  • WADA Prohibited list for humans and IFSS Prohibited list for dogs

All dogs participating shall be identified by micro chip before their arrival at the race site and shall be listed on the chipping form.

It is strictly forbidden to let dogs run loose at the stake out- & parking area during the event.

Animal Welfare:

Participants shall meet the applicable requirements as per the IFSS Sled Dog Care Guidelines and the recommendations.

4. MEMORIAL HENRIKA SEČNIKA Dryland-Rennen am 03.04.2016

Hrase 2016

Dryland-Rennen als Saisonausklang in Hraše / Slowenien

Text: Andrea Heinrich

Am 3. April stand das beliebte Rennen in Hrase/Slowenien, nahe Ljubljana, auf dem Plan, für mich und viele andere das Abschlussrennen der Saison.

Sonnenaufgang
Sonnenaufgang über dem Stakeout /Foto: B. Szendi

Der Renntag begrüßte uns und die Veranstalter mit Sonnenschein und traumhaftem Frühlingswetter.  Trail und Stakeout liegen landschaftlich wunderschön in einer Ebene direkt mit Blick auf die schneebedeckten Kamniker Alpen. Direkt am Stakeout ein Teich mit Enten und Schwänen, im Hintergrund eine kleine Kirche, über uns fetzblauer Himmel, grüne Wiesen, grasende Pferde. Herz, was willst Du mehr!

Rennplatz
Ausblick über den Start- und Zielbereich / Foto: B. Szendi

Der Vetcheck und die Startnummernausgabe waren ab 7:30 Uhr angesetzt. Da das Rennen erst um zehn Uhr gestartet wurde, ging es recht entspannt zu und wir hatten die Formalitäten schnell hinter uns. Nach und nach füllte sich auch der Stakeout immer mehr, internationale Starter waren auch aus Italien, Kroatien und eben aus Österreich angereist.

Anschließend inspizierten wir, also Thom und Birgit Szendi, Mario Fleischhacker und ich, den Trail, mit knapp 3,6 km für diese Jahreszeit und das Wetter nicht zu kurz. Dieser war extrem schnell und zum Teil tückisch, da es einige weiche Schotter- und Erdstellen gab, die tags zuvor erst zugeschüttet worden waren und sich so noch nicht hatten setzen können. Auch in den Kurven war es zum Teil rutschig und die Zielgerade war erst ab der zweiten Hälfte gemäht, so dass klar war, dass man da ganz zum Schluss nochmal richtig würde reintreten müssen, um nicht zwischen den dicken Grasbüscheln zu verhungern.

Die frühsommerlichen Temperaturen um die 20 Grad bereiteten allen Teilnehmern etwas Kopfzerbrechen, denn der Trail liegt zu 100% in der prallen Sonne. Die Veranstalter kennen das Problem aber schon und hatten im Startbereich eine Handbrause bereitgelegt, so dass jeder seine(n) vierbeinigen Teamkollegen gründlich nass machen und so für Kühlung sorgen konnte. Auch die anwesende Tierärztin legte ein besonderes Augenmerk auf Anzeichen von Überhitzung bei den einlaufenden Hunden.

mario_und_dewey
Mario Fleischhacker mit Dewey / Foto: http://www.mamutnutrition.com

Um zehn Uhr ging dann das erste Gespann auf die Strecke, das Rennen war eröffnet und es wurde im Minutentakt gestartet. Aufgrund der eingangs erwähnten schwierigen Stellen auf dem Trail gab es einige Stürze, die jedoch meines Wissens alle glimpflich abliefen.

Viel Pech hatte leider Medaillengarant Mario Fleischhacker mit seinem Hund Dewey, welcher auf dem Trail gebissen wurde und genäht werden musste. Mario stürzte dabei ebenfalls und zog sich eine Gehirnerschütterung, Prellungen und einige Schürfwunden zu. Die tierärztliche Versorgung war gottseidank vorbildlich und Dewey wurde schnell und professionell erstversorgt und genäht. Wir wünschen den Beiden eine schnelle Besserung und hoffen, dass sie bald wieder mit uns auf dem Trail zu finden sind! Alles Gute!

Pferde-Vorfuehrung
Quadrille des gastgebenden Reitzentrums Janhar / Foto: B. Szendi

Im Anschluss an das Rennen gab es eine wunderschöne Dressurvorführung des ortsansässigen Reitvereines, eine Quadrille, für die die Reiterinnen und Reiter fleißig geübt hatten. Das Publikum war begeistert und belohnte diese Leistung mit viel Beifall. Anschließend stärkten sich sowohl Besucher als auch Musher nach dem Megaprogramm gerne mit Getränken und diversen gegrillten Köstlichkeiten. Wir Musher hatten jeder ein Essen frei, und sogar für die Veganer unter uns wurde etwas angeboten, Rollgerste mit Gemüse. Super!

Team-Austria
Das österreichische Starterfeld bis auf wenige Ausnahmen / Foto: B.Szendi

Um 14 Uhr konnte dann die Siegerehrung stattfinden, bei der die österreichischen Sportler und Sportlerinnen ganz schön abgeräumt haben.

Insgesamt war Österreich mit einem beachtlichen Starterfeld vertreten und konnte in mehr als der Hälfte der Kategorien einen oder mehrere Podestplätze erringen (in der Reihenfolge der Ergebnisliste / alle Angaben ohne Gewähr):

Gespannklasse:
2. Platz – Nora Franke mit Wanjy u.a.

Bike Men Open:
3. Platz – Thomas Szendi mit Björn (LHSA)
5. Platz – Thomas Szendi mit Odin (LHSA)

BJM-open
3. Platz Thomas Szendi mit Björn (LHSA) / Foto: B. Szendi

Bike Men Reinrassig:
4. Platz – Otmar Rindler mit Shima (BSSC)
7. Platz – Robin Wambersky mit Angelo (Speedrunners.at)

Bike Women Open:
1. Platz – Birgit Szendi mit Fridolin (LHSA)
2. Platz – Tamara Mühlehner mit Mylo (Racedogs)
3. Platz – Heidi Dögl mit Akon (Couture Dogs)
4. Platz – Andrea Heinrich mit Mika (LHSA)
6. Platz – Sabrina Pichler mit Frodo
7. Platz – Elisabeth Wimmer mit Nogo (Racedogs)
8. Platz – Birgit Szendi mit Freya (LHSA)
9. Platz – Bettina Thiel mit Bazooka (Racedogs)
10. Platz – Bettina Thiel mit Galaxy (Racedogs)

BJW-open
1. Platz Birgit Szendi mit Fridolin (LHSA), 2. Platz Tamara Mühlehner mit Mylo (Racedogs), 3. Platz Heidi Dögl mit Akon (Couture Dogs) / Foto: B. Szendi

Bike Women Reinrassig:
2. Platz – Daniela Korb mit Eddy (RSSC)
3. Platz – Sylvia Perl mit Sira (BSSC)

Scooter Women & Men:
2. Platz – Tamara Mühlehner mit Raul (Racedogs)
3. Platz – Elisabeth Wimmer mit Quest (Racedogs)
4. Platz – Daniela Korb mit Boris (RSSC)
5. Platz – Katja Wambersky mit Gigi
6. Platz – Lisa Pinsolitsch mit Luke (LHSA)

Canicross Men Reinrassig:
2. Platz – Alen Mrzic mit Lukela (Racedogs)
5. Platz – Marco Waldner mit Baghira (LHSA)

Canicross Women Open:
6. Platz – Ursula Visconti  mit Ralfi (LHSA)
8. Platz – Claudia Lehner mit Awi (Racedogs)

Canicross Women Reinrassig:
1. Platz – Elisabeth Schlojer mit Diesel (LHSA)
2. Platz – Sylvia Perl mit Masko (BSSC)

CC-Polar
1. Platz Elisabeth Schlojer mit Diesel (LHSA), 2. Platz Sylvia Perl mit Masko (BSSC) / Foto: B. Szendi

Dogging (ohne Wertung):
Adrian Heinrich mit Kari (LHSA)

Adrian-Dogging
Zieleinlauf im Dogging / Foto: B. Szendi

Adrian-kari
Adrian Heinrich (LHSA) glücklich nach dem Lauf mit Kari / Foto: B. Szendi

Wir gratulieren den Medaillengewinnern und –gewinnerinnen von Herzen,
aber natürlich genauso allen andere Startern, die mit von der Partie waren und auf der Strecke gegen Hitze, Staub und den inneren Schweinehund gekämpft und gewonnen haben! Super gemacht!

Besonders gefallen hat mir das zum Schluss spontan entstandene Foto (fast) aller österreichischen Teilnehmer gemeinsam. Es gibt mir die Hoffnung, dass wir alle zu einem guten österreichischen Team zusammenwachsen und in Tschechien bei der ECF EM 2016 als starke Nation geschlossen an einem Strang ziehen können.

Die Ergebnisliste findet Ihr auch unter folgendem Link:
http://www.dsp-slovenije.eu/wp-content/uploads/2016/04/Hrase-2016-final-results.pdf

Zum Schluß noch ein Danke an das Organisationsteam in Hrase, wir freuen uns auf das 5. Memorial Henrika Sečnika 2017!

NIKOLO-TRAININGSTREFFEN am 06.12.2015

Am Nikolaustag fand im Föhrenwald bei Neunkirchen ein Trainingstreffen des LaufHundeSport-Austria statt. Zehn Sportler mit ihren Hunden nahmen am Treffen teil.

TT_2015-12-06_01

TT_2015-12-06_02

TT_2015-12-06_03

TT_2015-12-06_04

TT_2015-12-06_05

Canicrosser und Bikejører bewältigten gemeinsam die 4,6km lange Strecke durch den schönen Föhrenwald und hatten viel dabei Spaß.

TT_2015-12-06_06

TT_2015-12-06_07

TT_2015-12-06_08

TT_2015-12-06_09

Alle Teilnehmer waren begeistert und wollen beim nächsten Treffen wieder dabei sein.

Interessenten an Trainingstreffen des Vereins LaufHundeSport-Austria nehmen bitte über folgende E-Mailadressen Kontakt auf:

secretary@canicross.atWien / Burgenland

sportwart@canicross.atNiederösterreich

austria@canicross.at Oberösterreich / Salzburg