Absage Kojan-Trophy 2019

ABSAGE! Zu unserem größten Bedauern müssen wir die Kojan Trophy 2019 aus organisatorischen Gründen absagen. Alle diejenigen welche das Startgeld bereits überwiesen haben bekommen dieses retourniert. Es besteht aber trotzdem die Möglichkeit auf den Trainingstrecken des Kojanhofes von 28.10. bis 03.11. zu trainieren. Trainingsgebühr €10,- / Tag (Anmeldung und Abrechnung direkt bei Fam. Maas).

 

Mitglieder des LHSA sehr erfolgreich bei der ECF-EM 2017 in Italien!

Bei der diesjährigen Europameisterschaft der ICF (bisher ECF) waren die Mitglieder des LaufHundeSport-Austria sehr erfolgreich:

1x Gold      Ursula Visconti / Ralfi  in der Kategorie CC Veteranen III Women

1x Silber    Andrea Heinrich / Bjørn in der Kategorie BJ Veteranen II Women

1x Bronze  Wolfgang Steger / Ponto in der Kategorie BJ Veteranen II Men

Auch alle anderen LHSA-Teilnehmer an der EM konnten sehr gute Plätze erkämpfen!

5. Platz Daniel Huber / Egil  SJ Senioren Men

7. Platz Daniel Huber / Thor  BJ Senioren Men

8. Platz Birgit Szendi / Fridolin  BJ Veteranen I Women

9. Platz Carmen Steger / Cooper  BJ Senioren Women

11. Platz Stefan Ulmer / Paul  CC Veteranen I Men

15. Platz Thomas Szendi / Einar  BJ Veteranen II Men

18. Platz Alexandra Gamperl / Liza  CC Veteranen I

33. Platz Sandra Pachl / Akita  CC Senioren Women

Ergebnislisten ICF-EM 2017

Medaillenliste ICF-EM 2017

Laufhundesport-Akademie Modul Einsteiger

 

CANICROSS – BIKEJØRING – SCOOTERJØRING

am 02. bis 03. Dezember 2017
in Zusammenarbeit mit der School of Dog by Lukas & Falco in 2620 Neunkirchen / NÖ

Anmeldung bei:
Thom Szendi, Tel.: 0664 / 5526943
E-Mail: akademie@laufhundesport.at     

Ausschreibung LHSA AkademieBegrenzte Teilnehmerzahl!
Workshop-Beitrag: € 130,-

Beginn:
Theorieteil Samstag 10:00
Praxisteil Sonntag 09:00

Vortragende: 

  • Birgit & Thom Szendi
  • Andrea Heinrich
  • Peter Heidecker

[box type=“warning“] Mitgebrachte Hunde müssen haftpflichtversichert und geimpft sein![/box]

[box type=“bio“] Vorhandene Ausrüstung wie Bikes, Scooter, Geschirre, etc. bitte mitbringen (Testscooter vorhanden)!
Geschirre, Leinen, Laufgürtel, etc. können vor Ort erworben werden.[/box]

Run to the Sun 2017

Run to the Sun 2017

1. ÖSTERREICHISCHES CANICROSS ETAPPENRENNEN
Am verlängerten Wochenende vor dem Maifeiertag fand in Dreistetten, einem idyllisch gelegenen Örtchen am Fuß der Hohen Wand in Niederösterreich, zum dritten Mal der beliebte Run to the Sun statt, der neben den herkömmlichen Läufen auch eine Kategorie Canicross anbietet, welche Veranstalter Gregor Goldmann gemeinsam mit dem Verein Laufhundesport Austria ausrichtet.

Sandra Pachl
Sandra Pachl

Dieses Jahr gab es zwei Möglichkeiten zu starten, zum einen den schon bewährten Berglauf als Einzelwertung am Freitag, der den Sportlern und Sportlerinnen mit Ihren Hunden auf 300 hm wieder alles abverlangte.

Zum anderen jedoch eine österreichweite Premiere, nämlich das erste Österreichische Canicross Etappenrennen über insgesamt drei Tage mit einer Gesamtwertung und den Titeln Cani King und Cani Queen. Beim Etappenrennen starteten die Teams an drei Tagen auf drei verschiedenen Strecken, so dass nicht nur die Bergspezialisten eine Chance auf den Sieg hatten, da die drei Strecken recht unterschiedlich waren.

 

CANICROSS BERGLAUF (5 km / 300 hm) am Freitag

Stefan Ulmer
Stefan Ulmer

Der bewährte Berglauf führt über eine Strecke von 5 km von Dreistetten mit 300 hm bis zum Herrgottschnitzerhaus auf der hohen Wand. Das Wetter war sehr kühl und windig und somit für die Hunde optimal. Der Massenstart verlief problemlos und die Teams sprinteten pünktlich um 17:45 Uhr der Hohen Wand entgegen.

Bei den Herren siegte ein weiteres Mal Damjan Zepic mit der sensationellen Zeit von 18:21 min (Pointer Rescue Team Slovenia), gefolgt von Stefan Ulmer & Pauli (Laufhundesport Austria) mit 20:39 min und an dritter Stelle Christian Hermann (Racedogs Austria) in 24:06 min. Rang fünf erkämpften sich Jürgen Steinhammer & Twix (Laufhundesport Austria/Schnauzenküche.at).
Bei den Damen verteidigte Petra Bergauer (Racedogs Austria) ihren ersten Platz erfolgreich mit einer Zeit von 21:25, gefolgt von Sandra Pachl & Akita (Laufhundesport Austria) mit 26:11 min und Andrea Krenn (ÖHV Hundeschule Wies) als Drittplatzierte in 26:46 min, gefolgt von Alexandra Gamperl & Liza (Laufhundesport Austria) auf Rang vier.

Die gesamte Ergebnisliste vom Canicross Berglauf findet ihr auch hier.

 

CANI QUEEN UND CANI KING GESAMTWERTUNG

Alexandra Gamperl
Alexandra Gamperl

Zu der Gesamtwertung für den over all Titel waren dann am Samstag zusätzlich der Canicross Ortslauf (5,5 km) und der X-Lauf (4,5 km / 100 hm) am Sonntag zu bewältigen.

Die zweite Etappe führte bei  etwas wärmeren Temperaturen und wechselhaftem Wetter ein kurzes Stück durch den Ort, um dann in ein welliges Waldgebiet zu münden. Der erste Starter wurde um 10:00 Uhr auf die Strecke entlassen, im Jagdstart mit 20s Abstand folgten die anderen Mensch-Hunde-Teams. Alle Teams kamen gut über den Trail, und so wurde mit Hochspannung dem dritten und letzten Lauf entgegengefiebert.

Der dritte Lauf war das Gustostück der Veranstaltung. Run to the Sun Initiator Gregor Goldmann hatte eine landschaftlich sehr schöne Strecke ausgewählt. Nach dem Start führte die Strecke kurz leicht bergauf den Trail vom Freitag entlang, um sich dann in einen schattigen Wald hineinzuwinden. Auf flowigen Singeltrails im Wald benötigten Hunde und Läufer sowohl Konzentration als auch Trittsicherheit, ehe sie auf einem schnellen Feldweg wieder ins Ziel zurückkehrten.

Nach den spannenden und kurzweiligen drei Renntagen konnten sich dann Petra Bergauer (Racedogs Austria) mit einer Gesamtzeit von 1:00:57 zur Cani Queen und Damian Zepic (Pointer Rescue Team Slovenia ) mit einer Zeit von 53:31 zum Cani King krönen.

Bei den Damen errang Sandra Pachl mit Akita (Laufhundesport Austria) gewohnt schnell unterwegs den sensationellen zweiten Platz und Newcomerin Alexandra Gamperl mit Liza (Laufhundesport Austria ) Rang drei der Gesamtwertung. Ein rasanter Einstieg in unseren tollen Sport!

Den zweiten Platz in der Herrenwertung konnten mit einer sensationellen Zeit von 56:30 min Stefan Ulmer und Pauli (Laufhundesport Austria), ebenfalls neu in unserem Verein und im Canicross, für sich entscheiden. Den dritten Platz holte sich Christian Hermann (Racedogs Austria) mit einer Laufzeit von 1:05:42.

Die Ergebnisliste aller drei Tage findet ihr hier.

Ein kleine Bilderauswahl findet Ihr in unserer Galerie.

 

Wir danken allen Teilnehmern des Run to the Sun Canicross für Ihr Kommen und gratulieren allen zu Ihren erfolgreichen Platzierungen. Wir sind unglaublich stolz, dass unsere LHSA Mitglieder so toll abgeschnitten haben, wirklich beeindruckend!

schnauzenkueche.at
Twix von der schnauzenkueche.at

Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Helfer:
Irene Leitzinger, Andrea Schweinberger, Peter Heidecker (dog-spot.at), Sabrina Rosenmeier und Jürgen Steinhammer (schnauzenkueche.at). 

Und ein nochmal so großes Dankeschön auch an die tollen Sponsorpakete, die Jürgen und Sabrina von der Schnauzenkueche.at liebevoll für die Startersackerl zusammengestellt haben.

Danke auch Gregor Goldmann für die wie immer tolle Kooperation.

Wir hoffen, es hat Euch allen gefallen und wir sehen uns beim Run to the Sun 2018 wieder !

Running dogs are always happy :-),

Euer LHSA Team

18. Schlittenhunderennen in Sportgastein (RSSC)

Sportgastein 2017

Fotos: Mirek Waskowski und Ralf Klengel (Danke sehr!)

Doris Bauhofer
Doris Bauhofer

Für viele der Saisonabschluss onSnow, ist das Rennen in Sportgastein mit dem bis dato einzigen Snowcanicross Österreichs mittlerweile eine sehr beliebte und toll organisierte Veranstaltung. So auch dieses Jahr.

Obwohl in ganz Österreich und Deutschland der Schnee bereits am verschwinden war, durften sich Arnold Petutschnig und sein Team vom RSSC Austria pünktlich zum Rennen wieder über einen ordentlichen Nachschub der weissen Pracht freuen.

Christine Vojacek
Christine Vojacek

Leider musste der 1. Lauf am Samstag wegen orkanartiger Sturmböen, die bis zu 100km/h ausmachten, abgesagt werden. Doch für Sonntag sollte das Wetter passen, und so war es auch. Es hiess also für alle Starter Alles oder Nichts, den eine Chance, sich im zweiten Lauf zu verbessern, gab es diesmal nicht.

 

Fotos wurden uns zur Verfügung gestellt von:

Mirek Waskowski

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“4″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_imagebrowser“ ajax_pagination=“0″ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] 


Ralf Klengel

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“5″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_imagebrowser“ ajax_pagination=“0″ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] 

 

Unsere Mitglieder haben sich ein weiteres Mal erfolgreich geschlagen und folgende Platzierungen erzielt:

 

SJ3_2dog

1. Daniel Huber

SJM3

1. Daniel Huber

4. Wolfgang Steger

5. Mario Fleischhacker

SJW3

1. Carmen Steger

C1

8. Manuela Petutschnig-Gruber

B1

10. Manuela Petutschnig-Gruber

WOMEN SNOW CC Veteran ab 40 Jahre

3. Christine Vojacek

5. Doris Bauhofer

MEN SNOW CC Senior bis 39 Jahre

1. Gregor Goldmann

Der Vorstand des LHSA gratuliert sehr herzlich zu den erreichten Platzierungen. Wir sind stolz auf Euch 🙂

Die vollständigen Rennergebnisse findet ihr hier: Link zu Raceresult

 

10 Jahre Verein LaufHundeSport-Austria

LHSA feiert den 10. Geburtstag

Am 8. Dezember 2006 wurde im Föhrenwald bei Neunkirchen von Birgit, Markus und Thom der Verein LaufHundeSport-Austria gegründet.

Am 5. Jänner 2007 war es dann soweit, wir konnten mit dem Bescheid der Vereinsbehörde die Vereinstätigkeit beginnen. Das war  der Startschuss, Gleichgesinnte zu suchen, mit denen man gemeinsam die Sportarten Canicross, Bike- & Scooterjøring ausüben konnte.

Nach 10 Jahren mit vielen Trainingstreffen, Workshops und und Trainingscamps für Mitglieder aber auch Interessenten an  unseren Sportarten, zählt der Verein LHSA heute zu den größten Zughundesportvereinen Österreichs.

Unsere Mitglieder nahmen sehr erfolgreich an nationalen und internationalen Rennen in Österreich und  Europa teil. Dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist, zeigen uns die vielen positiven Feedbacks der Teilnehmer unserer Trainingstreffen und Workshops, wie auch die ständig ansteigende Mitgliederzahl.

 

 

Neue Vereinstrikots sind verfügbar!

LHSA-TRIKOTS

Dank der Unterstützung unserer Sponsoren Fressnapf, dog:spot, Goldmann Events und Laufhundesport Shop ist es uns dieses Jahr wieder möglich, exklusiv für unsere Mitglieder Vereinstrikots zu einem sehr günstigen Preis von EUR 5,- pro Stück anzubieten.

Die Trikots sind ab sofort bei Thom Szendi zu bestellen, es gibt die Größen S, M, L, XL und XXL.
Postversand ist möglich, die Kosten dafür müssen aber von jedem selbst getragen werden.

Nun sind wir bekleidungstechnisch für die kommende Saison bestens ausgestattet und freuen uns auf viele gemeinsame Events!

Running dogs are always happy 🙂